Besucherzähler

Heute668
Gestern608
Diese Woche1276
Diesen Monat10824
Gesamt622937

Dienstag, 19. November 2019 23:56
Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereinskartells Weyer überreichten die Weyerer Vereine der Mechernich Stiftung eine Spende in Höhe von 1.000,- Euro. Der Versammlungsleiter Björn Wassong begrüßte zu Beginn der Versammlung, zu der alle Vertreter der Mitgliedsvereine eingeladen waren, zunächst die stellvertretende Vorsitzende der Mechernich Stiftung Maria Jentgen und den Vorsitzender der Stiftung Ralf Claßen an welche er im Anschluss auch den symbolischen Scheck über 1.000,- Euro überreichte. Durch einen Spendenaufruf im Rahmen der Renovierung des örtlichen Markuskapellchens im Ort Weyer konnte man im Jahr 2015 mehr Spenden generieren, als zur Renovierung des Markushäuschens benötigt wurden. Da sich auch alle Vereine des Vereinskartells am Spendenaufruf des Ortsvorstehers beteiligten, musste man sich entscheiden was mit dem Geld geschehen sollte. „Auch wenn wir Vereine auch jeden Cent brauchen können, so war schnell klar, dass es im Stadtgebiet Mechernich leider einige Menschen gibt, die dieses Geld dringender brauchen können!“ berichtete Wassong. „Daher waren wir uns schnell darüber einig den Überschuss der Spendensammlung und eine weitere Aufstockung des Betrages durch das Vereinskartell der Mechernich Stiftung zu spenden!“ Die Stiftung, so Wassong, leiste vor allen Dingen bei uns vor Ort im Stadtgebiet Mechernich wichtige und gute Arbeit, die es zu Unterstützen gelte. Sowohl Maria Jentgen, als auch Ralf Claßen bedanken sich sehr herzlich bei den Vertretern des Vereinskartells und erläuterten kurz den Zweck und die Gründung der Mechernich Stiftung. Dabei legten Sie besonderen Wert darauf zu berichten, dass die Stiftung ganz ohne Personalkosten auskäme und dass jeder Unterstützungsfall einzeln und unabhängig geprüft werde. Besonders erläuterten beide, dass es zu keinen Barleistungen kommt, sondern ausschließlich Sachleitungen ausgegeben werden. Mit der Spende des Weyerer Vereinskartells könne man weiter gute Arbeit in Mitten unserer Gesellschaft leisten.
 

Im Anschluss an die Spendenüberreichung konnte das Vereinskartell ein weiteres Präsent überreichen. Im vergangen Jahr feierte man nicht nur 40 Jahre Stadt Mechernich, sondern der Ortsvorsteher des Ortes Weyer und gebundenes Vorstandsmitglied des Vereinskartells Peter „Ivo“ Wassong konnte sein 40-jähriges Dienstjubiläum als Ortssheriff von Weyer feiern. Sein Sohn und gleichzeitig Kartellvorsitzender Björn dankte ihm stellvertretend für alle Vereine des Ortes für die herausragenden und prägenden Leistungen für seinen Heimatort und dessen Vereine. In einem kurzen Rückblick wurden der Bau der neuen Leichenhalle, die Umsetzung und Neuerrichtung des Ehrenmales, die Übernahme des ehemaligen Schulgebäudes als Bürgerhaus und „Last but not least“ sein großes Engagement rund um den Bau und die Pflege der neuen Bürgerhalle als Meilensteine seines Wirkens hervorgehoben. Auch für dieses Engagement erhielt die Ortsbevölkerung Weyers bereits im Jahr 1988 den Konrad-Adenauer-Preis in Bronze. „Manchen Ärger kann man mit einem Geschenk nicht wiedergutmachen, aber wir hoffen unseren Dank und Anerkennung für Deine Leistungen mit dieser Urkunde und diesem Präsent würdigen zu können!“ so Björn Wassong bei der Überreichung  des Geschenks.
 
Im weiteren Verlauf der Jahreshauptversammlung des Vereinskartells, dem der Junggesellenverein Weyerer Wildschweine, der Musikverein „Harmonie“ Weyer, der Sportverein „Concordia“ Weyer, die Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Weyer und die Karnevalsgesellschaft Weyerer Blömche 1971 e.V. angehören, wurde ein Rückblick auf das vergangene Jahr mit allen Aktivitäten gehalten und in diesem Zuge allen Helferinnen und Helfern gedankt. Weiterhin berichteten der Kassierer und die Kassenprüfer über die finanzielle Situation des eingetragenen Vereins und es wurde ein Ausblick auf die geplanten Aktivitäten der einzelne Verein und des Kartells im Ganzen gerichtet. Zum Abschluss der Versammlung standen die turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstands auf dem Programm. Dabei wurden Dieter Feder als stellvertretender Vorsitzender, Alwin Stolze als Kassierer, Dietmar Poensgen als Geschäftsführer und Björn Wassong als Vorstandsvorsitzender einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Das Vereinskartell Weyer unterhält das Bürgerhaus mit der angeschlossenen Bürgerhalle und nimmt viele weitere Aufgaben wie z.B. die Ausrichtung des St. Martinszuges, die Pflege der Grünflächen, den jährlich stattfindenden Seniorenausflug und die Ausrichtung des Herbstballs und des Umwelttages wahr.
 
Das nächste Großereignis in Weyer steht bereits im Juli vor der Tür: vom 16. bis 18. Juli wird in Weyer Kirmes gefeiert. Dabei freut man sich nicht nur auf die Livemusik von und mit der Band „2old4u“ jeweils am Samstag- und am Montagabend, mit der erstmalig im Stadtgebiet Mechernich stattfindenden Musikolympiade am Kirmessonntag ziehen die Weyerer erneut ein Ass aus dem Ärmel mit dem sie Jahr für Jahr ihre Kirmesveranstaltung zu etwas ganz Besonderem machen. „Natürlich kommen am Sonntag auch die Kinder nicht zu kurz!“ verspricht Mitorganisator Björn Wassong. Erstmalig beteiligen sich die Vereine des Brehbergortes am 2. Oktober bei der „Archäologietour Nordeifel“ mit einem Verpflegungsstand.

Nächster Termin

Anno Pief 2019

November
Samstag
30
16:00 Uhr
Bürgerhalle Weyer
Veranstaltung der KG Weyerer Blömche

Besuchen Sie uns auf

Schlagzeilen

Der Feed konnte nicht gefunden werden!