Besucherzähler

Heute29
Gestern670
Diese Woche1307
Diesen Monat10855
Gesamt622968

Mittwoch, 20. November 2019 00:58
Weyer - (pp) Die „Weyerer Blömche“ haben Inge Wassong nach 32 Jahren als Kassiererin auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand verabschiedet.

Bei der Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft „Weyerer Blömche“ im Bürgerhaus ging nach 32 Jahren eine Ära zu Ende. Inge Wassong schied nach über drei Jahrzehnten als Kassiererin auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Die Versammlung und der Vorstand dankten Inge Wassong für ihre geleistete Arbeit und ernannten sie einstimmig zum allerersten Ehrenmitglied in der 47-jährigen Geschichte der „Blömche“.In seiner Laudatio dankte Robert Schneider als stellvertretender Vorsitzender Inge Wassong auch persönlich sehr herzlich. Ohne sie wäre er in seiner Zeit als Vorsitzender oft aufgeschmissen gewesen, aber mit ihrem Wissen sei sie ihm in all den Jahren eine große Stütze gewesen. Weiterhin hob Schneider die Gewissenhaftigkeit und die einhundertprozentige Genauigkeit der Geehrten in seiner Rede hervor.

Das neue Vorstandsteam der KG „Weyerer Blömche“ (v.l.): Björn Wassong (Vorsitzender), Gabriela Koch (Beisitzerin), Ilona Seifert (Kassiererin), Michael Hochgürtel (Schriftführer), Hans-Georg Schmitz (Beisitzer), Mario Müllenborn (Beisitzer), Thomas Nöthen (Beisitzer), Daniel Werner (Beisitzer), Robert Schneider (2. Vorsitzender).

Auch Anita Runow verkündete nach zehnjähriger Vorstandstätigkeit ihren Rücktritt. Sie wurde durch die Vertreter des Regionalverbandes, Dieter Milz und Albert Meyer, mit dem Verdienstorden in Gold des Regionalverbands Rhein-Sieg-Eifel im Bund Deutscher Karneval (BDK) ausgezeichnet. „Blömche“-Chef Björn Wassong wurde bei der Versammlung ebenfalls mit dem Verdienstorden in Gold für seine langjährige Vorstandtätigkeit ausgezeichnet. Er leitet bereits seit 13 Jahren die Geschicke des Vereins als Vorsitzender.

 

Inge Wassong (l.) wurde aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit als Kassiererin zum ersten Ehrenmitglied der „Weyerer Blömche“ ernannt. Anita Runow erhielt den Verdienstorden in Gold des BDK-Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel.

Wassong berichtete im Jahresrückblick über zahlreiche Aktionen: „Die 20. Kostümsitzung unter der Leitung von Sitzungspräsident Robert Schneider, der erneute Gewinn der Verbandsmeisterschaft unseres Solomariechens Larissa Hutflies, die tollen Leistungen all unserer Tänzerinnen und Tänzer mit ihren ehrenamtlichen Trainerinnen, die schönen Freundschaften zu anderen Vereinen und Gesellschaften, unser wunderbares Motto und die steigenden Mitgliederzahlen sind doch alles Punkte, die Anlass zur Freude geben“, so Wassong. Finanziell stehe der Verein auf gesunden Füßen und habe mit seinen Ressourcen gut gewirtschaftet.

Auch in der kommenden Session wollen sich die „Blömche“ wieder ausgiebig präsentieren. Neben den bestehenden Veranstaltungen wie der Kostüm- und Kindersitzung und dem Tulpensonntagszug werden die Weyerer Karnevalisten im nächsten Jahr wieder den großen Gemeinschaftsfrühschoppen der Mechernicher Karnevalisten veranstalten. „Das ist immer wie ein großes Familientreffen unter uns Karnevalisten“, freut sich Wassong. Eine bislang einmalige Veranstaltung in der Region, wollen die „Blömche“ am 24. November mit der „Sitzung Anno Pief“ präsentieren. Mehr wollte man jedoch dazu noch nicht verraten. Wassong: „Man darf gespannt sein und sollte sich für den Tag nichts vornehmen!“.Bei der Teilneuwahl wurden folgende Vorstandsposten für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt: Robert Schneider als stellvertretender Vorsitzender sowie Mario Müllenborn und Hans-Georg Schmitz als Beisitzer. Ilona Seifert folgt Inge Wassong auf dem Posten als Kassiererin und Gabriela Koch komplettiert als neu gewählte Beisitzerin das Vorstandsteam. Aber auch unschöne Dinge musste „Blömche“-Vorsitzender Wassong bei der Versammlung ansprechen: „Bei der Karnevalssitzung hat man zu später Stunde sämtliche Zwischenwände in den Herrentoiletten mutwillig zerstört und nach dem Zug wurde die Glastür des benachbarten Feuerwehrhauses zerstört. Und keiner will gesehen oder mitbekommen haben, wer es war“, berichtete Wassong. Auf solche Zeitgenossen könne man gut und gerne verzichten. Beeindrucken lassen wolle man sich davon jedoch nicht.

: www.bloemche.de

Nächster Termin

Anno Pief 2019

November
Samstag
30
16:00 Uhr
Bürgerhalle Weyer
Veranstaltung der KG Weyerer Blömche

Besuchen Sie uns auf

Schlagzeilen

Der Feed konnte nicht gefunden werden!