Das Wappen ist im Ortsgeschehen stets vertreten und jedem bekannt, doch die Geschichte und die Bedeutung hinter dem Wappen ist nur wenigen geläufig. Das Dorfwappen ist in seiner jetzigen Form wurde 1984 von Anton Könen entworfen und 1985 durch Vorlage von Ortsvorsteher Peter Wassong beim Mechernicher Bürgermeister Rosen geprüft und durch ihn genehmigt worden. Für alle Interessierte haben wir hier das Wappen einmal in seine Bestandteile zerteilt und erläutert.

     

Wappen

 

Erklärung

 

In Silber ein durchgehendes schwarzes Kreuz
Dies ist das Wappen des Landesherrn, des Bischofs von Kurköln. Das Burghaus von Weyer war ein Mannlehen von Kurköln.

 

Im roten Feld drei silberne Rauten
Dies ist das Wappen derer von Weyer (Wiere) Im Jahre 1372 wurde das Geschlecht von Weyer vom Erzbischof Friedrich III. von Köln mit Weyer belehnt. Weitere Belehnungen von derer von Weyer sind für die Jahre 1417, 1451 und 1481 nachgewiesen.

 

 

Im blauen Feld sechs silberne Seeblätter (3, 2, 1)
Dies ist das Wappen des Johann Crümmel von Nechtersheim (Nettersheim). Die Burgherren von Weyer hatten keine männlichen Nachkommen mehr und verheirateten ihre Tochter Alverada mit Johann Crümmel von Nechtersheim. Diese werden im Jahre 1465 als Erbe des ganzen Besitzes genannt. Bis 1636 waren die von Nechtersheim mit Weyer belehnt.

 

In Silber eine Schwarze Spitze
ist das Wappen derer von Weichs. 1638 belehnte Erzbischof Ferdinand von Köln den Gaudenz von Weichs mit Weyer. Die letzte Belehnung an die Familie von Weichs erfolgte im Jahre 1785 an Ferdinand von Weichs.

 
 
 



Impressum

Copyright © 2014 - Vereinskartell Weyer - All Rights Reserved.